Acht Atemschutzgeräteträger stellten sich heute den Flammen im sog. Flash-Over Container.
In diesem Container wird das richtige Verhalten bei einer Rauchgasdurchzündung, dem gefährlichsten Moment für die Feuerwehrleute im Innenangriff, geübt. Dabei kommt es zu einer explosionsartigen Brandausbreitung durch Zuführung von Sauerstoff (z.B. durch das Betreten eines Raumes durch eine Tür). 

Am Freitag, dem 02. Februar um 19:30 Uhr wurde die Jahreshauptversammlung der Preetzer Feuerwehr in der Feuerwache durch Wehrführer Manfred Wenselowski eröffnet.

Als Gäste begrüßte Wehrführer Manfred Wenselowski unseren Bürgermeister, Vertreter der Politik, den Kreiswehrführer, den Amtswehrführer Amt-Preetz-Land, den Gemeindewehrführer der Gemeinde Kühren, die Polizei, den Vertreter des THW sowie die Ehrenabteilung, den neu gewählten Jugendausschuss, die Presse und die Kameradinnen und Kameraden.

Am Donnerstag, dem 18.05.2017, wurden wir um 11:43 Uhr in die Gemeinde Lehmkuhlen zur Nachbarschaftlichen Löschhilfe alarmiert. Im Ortsteil Falkendorf brannte ein Stallgebäude. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand das Gebäude im vorderen Teil in Vollbrand. 
Durch drei Trupps unter Atemschutz- davon zwei im Innen- und einer im Außenangriff- und der schnellen Zumischung des Löschmittelzusatzes F500 konnte das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht und der hintere Gebäudekomplex gehalten werden. Als zusätzliches Erschwernis kam hinzu, dass sich im Gebäudeinneren eine Ölheizung mit 4000 l Heizöl befand. Auf der Rückseite stand zudem noch ein Flüssiggastank, der zeitweise von einem Trupp gekühlt wurde.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Um weitere Informationen zu bekommen, schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung & Impressum